Hallo

sagen

Eva & Peter






Ausflug zur Hängebrücke an der Rappbodetalsperre. 100 Meter über der Bode erleben wir Nervenkitzel in schwindelerregender Höhe. Ein geiles Gefühl, denn das Ding schaukelt mächtig gewaltig. Mit 483 Meter ist es weltweit die längste Seilhängebrücke ihrer Art.




Hallo Freunde, wir laden euch recht herzlich ein, unsere vielseitige Internetpräsentation zu besuchen. Wir stellen euch hier über 500 Seiten aus den unterschiedlichsten Gebieten zur Auswahl. Surft über die Seiten, informiert euch und habt Spass dabei. Wir sind Eva und Peter Mischur aus der Berg- und Rosenstadt Sangerhausen. Wenn die ersten Rosen ihre zarten Knospen öffnen adeln sie das Europa-Rosarium zu einem Königreich. Dann explodiert in dem Park ein Feuerwerk an Farben, Düften und Formen. Im August 2014 feierten wir das Fest der Goldenen Hochzeit. | Über uns





Der Harz, Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge liegt vor unserer Haustür. Er präsentiert sich in all seiner Vielfältigkeit, facettenreich und unverwechselbar. Märchenhaft schön und wild romantisch sind die vielen Wege, die durch unberührte Natur führen. Auch von den Hexen die über die Harzgipfel fliegen, wie es schon Goethe im "Faust" beschrieb, lassen wir uns die Suppe nicht versalzen. Am 30. April verwandeln die magischen Kräfte der Walpurgisnacht den Harz in einen Schauplatz für sagenhaften Hexenspuk. Es finden die Walpurgisfeiern statt. Die Tradition nimmt Bezug auf einen Aberglauben, der besagt, dass jedes Jahr in der Nacht zum 1. Mai Hexen und Teufel ihr Unwesen getrieben haben. | Wandertagebuch





Unser Urlaubsmotto lautet: Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite davon. Deshalb sind wir oft auf Tour und blättern die Buchseiten eifrig um.
Wir verbringen erholsame Ferientage in vielen Regionen in Deutschland. Aber auch in fernen Ländern gehen wir auf Entdeckungstour. So in Kanada, USA, Mexiko, Marokko, Tunesien, Portugal, Spanien und der Schweiz.
Erholung und Entspannung finden wir weiterhin in Österreich, Italien, Frankreich, Holland sowie auf Kreta. Ebenso in Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen. | Weltenbummler






Willkommen bei den Fahrradfreunden Eva & Peter Mischur aus Sangerhausen. Unsere Radlerseiten versuchen einen Einblick in das faszinierende Hobby - Fahrradfahren zu vermitteln. Hier gibt es auch Tipps zu den erlebnisreichsten Strecken rund um die Rosenstadt und zu den schönsten Zielen der näheren Heimat. Der Landkreis Mansfeld-Südharz verfügt über ein ausgedehntes Radwegenetz und ist eingebunden in überregionale Radwege. Dazu zählen der Harzrand-Radweg sowie der Harzvorland-Radwanderweg. | Radtouren











Sangerhausen - die Stadt am Südharz beherbert zahlreiche architektonische Hingucker. So den mittelalterlichen Ortskern mit seinen geschichtsträchtigen Profanbauten und liebevoll restaurierten Bürgerhäusern aus der Zeit der Renaissance. | Blder einer Stadt
In unserer Heimatstadt gibt es viele Neuigkeiten. Sie aufzuspüren und festzuhalten ist ein Kernthema der Internetseite. Die Palette der News wird hier breit gefächert sein. Sie reicht von der Grundsteinlegung über den Neubau bis hin zu den Heimatfesten. | Neuigkeiten
Historische Ansichtskarten sind bebilderte Zeugen der Stadtgeschichte. Spiegeln sie doch aussagekräftig ein gewaltiges Stück der Stadtentwicklung wider. So datiert die älteste Ansichtskarte mit alten Motiven von Sangerhausen aus dem Jahr 1897. | Historische Grüße
Sangerhausen ist weltumspannend die Grand Dame der Rosenstädte. In ihren Mauern behütet sie das Welterbe der Rosen. Davon kann man sich im Rosarium überzeugen. In dem Areal komponiert der Blütenflor eine verzaubernde Sinfonie der Farben und der Düfte. | Europa-Rosarium





Als korrespondierendes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Chronometrie - Fachkreis Sonnenuhren - bin ich stets an der weiteren Entdeckung von Sonnenuhren interessiert. Meine umfangreichen Recherchen sind im Rockstuhl-Verlag als Buch erschienen. Aus dem Klappentext: "Jetzt wird es sonnig, verspricht nicht nur der Wetterbericht, sondern auch die Neuerscheinung aus dem Rockstuhl-Verlag in Bad Langensalza. Mit viel Farbe, einer gehörigen Portion an Kreativität sowie einem übersichtlichen Layout präsentiert der Herausgeber das druckfrische Buch ´Sonnenuhren im Freistaat Thüringen - Lexikon der dekorativsten Schönwetter-Zeitanzeiger´.
Autor Peter Mischur lädt die Leser zu einer spannenden Zeitreise zu ortsfesten Wand-, horizontalen und Ring-Sonnenuhren ein. Dabei befinden sich optisch reizvolle Objekte, künstlerisch gestaltete und goldgeschmückte Exemplare ebenso wie ganz schlichte sonnenhungrige Chronometer. Auch an Sonnenuhreinsteiger ist gedacht. Sie erfahren in einer Kurzversion etwas über die verschiedenen Typen der lautlosen Anzeiger." | Sonnenuhren







Fotografie ist Leidenschaft. Bei der Motivsuche verlangt das kreative Hobby oft den vollen Körpereinsatz. Speziell die Makrofotos Bienen und Wespen sind keine ganz leichten Motive. Aber mit einer unendlichen Ausdauer und dem Quäntchen Glück erwischt man die Stachelträger mal in einer fotogenen Pose. | Digitale Fotowelt




Auf den Spuren der legendären Kamera. Die EXA-Kameras gehören zu den Meilensteinen im Dresdner Kamerabau. Die EXA ist Kult geworden und avanciert zum Sammelobjekt. Auch im Zeitalter der digitalen Fotografie breche ich für die EXA eine Lanze. | Kultkamera EXA
Große Lokschau, Ausstellung von Dampf-, Diesel- und Elektroloks, die Parade vor dem Lokschuppen, Modellbahnbörse und Fahrten im Pendelzugverkehr zum Bahnhof Weimar sind einige Höhepunkte bei den traditionellen Eisenbahnfesten. | Eisenbahnnostalgie





Fotografie ist Leidenschaft - Sie ist eins der faszinierendsten und kreativsten Hobbys überhaupt. Schon als kleiner Bub bin ich mit der Pouva Start um den Hals auf Fotopirsch gegangen. Im Laufe der Jahre entwickelte sich nicht nur die Technik weiter, sondern auch ich. So studierte ich u.a. Journalistik in Leipzig.

Und so kam es, dass ich bei meiner täglichen Arbeit als Redakteur die Kamera stets an meiner Seite hatte. Hier gab es die Schnittmenge von Hobby und Beruf. Was kann es Schöneres geben? Das änderte sich auch nicht, als ich zu Wendezeiten von der Mitteldeutschen Zeitung als Redakteur übernommen wurde.

Dann folgte ein gewaltiger Quantensprung - Die Digitalkamera war auf dem Markt. Mit ihrer Einführung entfiel die tägliche, aufwendige Entwicklungsarbeit der Filme und Bilder im dunklen Rot-Licht-Labor. Später spezialisierte ich mich in der Freizeit auf den Bereich Makrofotografie. Fortan waren Bienen, Wespen und Hornissen meine Modells - Keine ganz leichten Motive. Aber mit einer unendlichen Ausdauer und dem Quäntchen Fotografenglück erwischt man die Stachelträger doch mal in einer fotogenen Pose.

Obwohl ich nun schon mein Pensionärsleben genieße, bin ich dieser Fotoleidenschaft immer noch verfallen. Es ist einfach faszinierend, den Augenblick mit der Kamera festzuhalten.





Besucht auch unsere anderen Profile:        © 2018 petermischur.de - All rights reserved.